Zum Inhalt der Seite springen

HR Online
Konferenz

Dein Update für eine erfolgreiche HR-Arbeit!

sponsored by
  • 5 Keynotes
  • 25+ Vorträge
  • 5 Tage

Programm

Begrüßung

Wir stellen das Programm und die Themen der HR Online Konferenz vor und geben technische Hinweise zur Handhabung des Webinartools.

Echte Schönheit kommt von innen: Welche Stärken hat mein Unternehmen als Arbeitgeber:in?

Qualifizierte Mitarbeitende ermöglichen Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum. Doch besonders in Zeiten des sich weiter zuspitzenden Fachkräftemangels tun sich viele Unternehmen schwer, ihre eigene Identität als Arbeitgeber:in zu bestimmen: Wofür stehen wir? Wie fühlt es sich an, bei uns zu arbeiten? Und welche sind die differenzierenden Merkmale, die uns von unseren Wettbewerbern abheben?

In der Keynote von Marcus Merheim geht es darum, Unternehmen bei der Findung ihrer ganz eigenen Identität zu unterstützen. Denn grundsätzlich besitzt jede:r Arbeitgeber:in seine ganz eigenen Vorzüge, jedoch hat man sich oft noch nicht aktiv mit dieser Frage auseinandergesetzt. Denn nur dann, wenn die eigenen Stärken (und auch Schwächen) herausgearbeitet wurden, können Vorzüge unterstrichen und kommuniziert sowie mögliche Schwächen erkannt werden.

Laura Haase

Mehr Zeit für das Wesentliche: Warum die Personalabteilung ihr Zeitkonzept überdenken muss

Wie schafft man Zeit für das Wesentliche? Zeit ist zu einem immer kostbareren Gut geworden, und das gilt für jedes Element einer Organisation.  In dieser Session wird Laura Haase zunächst erläutern, wie Momente verpasster Produktivität zu nicht funktionierenden Prozessen, einer unmotivierten Belegschaft oder einem allgemeinen Mangel an Innovation führen können. Anschließend stellt sie dir Möglichkeiten vor, wie man Zeit zurückgewinnen und wie die Rolle der Personalabteilung als Geschäftspartner deine Belegschaft wirklich stärken kann. Denn indem du jeden Moment optimal nutzt, kannst du weniger Zeit auf Prozesse und mehr Zeit auf Menschen verwenden.

KI im MINT-Recruiting: Tipps und Insights für mehr Reichweite & Zielgenauigkeit

Wie kann man am besten Positionen in Ingenieurwesen, IT, Medizin oder Naturwissenschaften besetzen? Erfahre, warum die neue Generation der Stellenanzeigen nicht mehr von dir gezielt ausgespielt wird, sondern selber nach Bewerberinnen & Bewerbern sucht. Verstehe, wie Reichweitenerhöhung und erhöhte Zielgenauigkeit wirklich erreicht werden und warum das Zeitalter mühsamer Medienauswahl vorbei ist. Ist Programmatic Recruiting für die Gewinnung begehrter Fachkräfte aus Ingenieurwesen, IT, Medizin und Wissenschaft der richtige Ansatz? Ja, allerdings stieß diese Technik früher im Tech & Science-Recruiting schnell an ihre Grenzen. Je komplexer das gesuchte Profil ist, desto deutlicher wird, dass nur der Einsatz von KI fachlich wirklich passende Kandidatinnen & Kandidaten in hinreichender Zahl erreicht. Datengetriebene Ansätze wie dieser bieten außerdem ein großes Maß an Transparenz in Form von unmittelbar verfügbaren Zielgruppen-Insights. Erfahre in diesem Vortrag, wie du mühelos und hochpräzise über Display-Anzeigen, Social-Media, Job-Plattformen und Suchmaschinen Ingenieure & Co. rekrutieren und gleichzeitig gezieltes Employer Branding betreibst.

Bewerber:innen als Umworbene: Welche Recruiting-Trends du nicht verpassen darfst (inkl. Neuro-Recruiting-Tipps)

Heute bewerben sich Arbeitgeber:innen bei Bewerberinnen & Bewerbern, nicht mehr umgekehrt. Martin Pitzl verrät dir 4 sofort umsetzbare Praxis-Tipps, mit denen du heute den War for Talents für dich entscheiden kannst. Bewerber:innen wollen heute mehr denn je überzeugt und umworben werden. Um von der ersten Sekunde ab für ein gutes Gefühl und Zustimmung für den / die neue/n Arbeitgeber:in zu sorgen, setzen immer mehr Unternehmen erfolgreich auf Neuro-Recruiting und Employer Branding. Denn das eine begünstigt das andere: wer eine attraktive Arbeitgebermarke „aus einem Guss“ schaffen will, muss bereits von der ersten Sekunde an potenzielle Mitarbeiter:innen überzeugen. Gleichzeitig suchen heute viele Unternehmen händeringend nach Fachkräften. Da läge es nahe, alles dafür zu tun, den Talenten den Bewerbungsprozess so angenehm wie möglich zu machen und ihnen eine stimmige Candidate Experience zu bieten. Die Realität sieht aber oft anders aus. Wie können Unternehmen also an Feinheiten wie der Candidate Experience feilen, um sich trotzdem die besten Fachkräfte zu sichern und wie wird es möglich sein, die gewonnen Fachkräfte möglichst lange an sich zu binden? Das erfährst du in diesem Vortrag. Take-aways:

  • Neue Wege & Maßnahmen für den perfekten Recruiting-Prozess
  • Der Arbeitsmarkt im Wandel: Zahlen, Daten, Fakten
  • Gründe für den Fachkräftemangel
  • Auswirkungen auf heutiges Recruiting
  • Maßnahmen – Tipps der Infoniqa-Experts:
    • Neue Wege beim Recruiting
      • Candidate Experience schaffen
      • Neuro-Recruiting
      • Social Recruiting
      • Employer Branding
    • Mitarbeiter:innenbindung
  • Expert-Tipps: In 7 Schritten zu einem emotionalen Bewerbermanagement

Lunch Talk: Durch effektives Corporate Influencing und Employer Marketing zum Talentmagnet werden und endlich schneller hiren

In diesem Lunch Talk sprechen wir über:

  • Employer Marketing mit LinkedIn
  • Eure Chancen auf LinkedIn
  • Darüber, warum ihr Corporate Influencer braucht
  • Content / Posting-Ideen
  • Die 15min LinkedIn-Routine

Erfolgsfaktor Gehaltstransparenz: Wo stehen wir und was müssen wir tun?

Wie können wir die fortschreitende Gehaltstransparenz nutzen, um daraus einen Erfolgsfaktor für die Personalarbeit zu machen? In diesem Vortrag werden der Status zur Gehaltstransparenz sowie die Wirkung von Transparenz auf Employer Branding, Recruiting, Diversity und Retention diskutiert. Anschließend werden die notwendigen Voraussetzungen für die Umsetzung im Unternehmen besprochen.  

Diversity im Recruiting & Employer Branding

In diesem Vortrag erwartet dich ein praxisorientierter Einblick in die Bereiche Diversität und Inklusion. Diese beiden Themen sind im modernen Recruiting und Employer Branding nicht mehr wegzudenken. Vor allem, wenn ihr euch als zukunftsorientierte:r Arbeitgeber:in am Markt präsentieren möchtet. Diversität beschäftigt sich mit der Vielfalt von Menschen und Lebensformen. Für Unternehmen bedeutet das eine offene Einstellung gegenüber Mitarbeiter·innen und Jobsuchenden. Dabei stehen sie vor der Herausforderung, die passenden Ansätze zu finden, die den drastischen Entwicklungen auf dem Personalmarkt entgegenwirken. Hierbei können Ansätze aus dem Diversity Management Abhilfe schaffen. In diesem Vortrag erwartet dich eine Einführung in die Themen Diversität und Inklusion sowie Einblicke in die Umsetzung im Recruiting und Implementierung im Employer Branding inklusive Best-Practice-Beispiele.

Laufbahnen öffnen: Professionals rekrutieren, Talent zum Quereinstieg entdecken

Fachkräfte, die sofort zu den Anforderungen ausgeschriebener Stellen passen, sind knapp – für die meisten Unternehmen zu knapp, um sie „einstellungsfertig“ in ausreichender Zahl zu finden. Wie können Unternehmen Recruiting-Prozesse so gestalten, dass sie auch für Quereinsteigende offen sind, Entwicklungsperspektiven verlässlich prognostizieren und auch Bewerbende ohne Vertragsangebot mit dem Gefühl „DAS hat sich gelohnt!“ verabschieden? Der Fachkräftemangel stellt Unternehmen schon länger nicht mehr auf IT-Personal beschränkt vor Herausforderungen – praktisch alle Branchen kennen Beispiele für Stellenprofile, denen die Bewerbenden ausgehen. Employer Branding und Personalmarketing vergrößern für Unternehmen die Chance, im Wettbewerb um die Aufmerksamkeit potenzieller Talente gesehen zu werden.  Erfolgreich „angelockt“ spüren Professionals, Quereinsteigende wie auch Berufseinsteiger:innen deutlich, wie sich ein State of the Art-Recruitingprozess anfühlt. Bewerbende schätzen in besonderem Maße, wenn sie differenziertes Feedback bekommen, das die Stärken und Entwicklungspotenziale in einen klaren Bezug zu den Anforderungen der Stelle darstellen. Hier können Unternehmen mit Substanz punkten, ohne Zeit im Prozess zu verlieren, und darüber hinaus selbst davon profitieren: Geschickt kombinierte Methoden in Vor- und Endauswahl erlauben, sowohl Expertise von Fachkräften als auch das Potenzial für den Quereinstieg zu entdecken und Passung zu den Stellenanforderungen zurückzumelden. Unternehmen wie Bewerbende gewinnen so Klarheit, die realistische Entwicklungspläne greifbar macht – beide Seiten wissen genau, wozu sie „ja“ sagen, wenn sie sich füreinander entscheiden. Für das Employer Branding ist jedoch der andere Ausgang mindestens ebenso nützlich: Mündet der Recruiting-Prozess nicht mit einer Einstellung, erinnern sich Bewerbende an eine differenzierte und wertschätzende Rückmeldung, die sie weitergebracht hat – und behalten so das Unternehmen in nachhaltig positiver Erinnerung – mehr dazu in diesem Vortrag.

7 Use Cases wie Unternehmen WhatsApp im HR erfolgreich nutzen

Erfahre in dieser Session anhand von Praxisbespielen von Rewe, BMW und Aurubis – aber auch von kleineren und mittelständigen Unternehmen aus Deutschland – welches Potenzial der grüne Messenger im HR hat. Stellenangebot per WhatsApp oder intuitiver Bewerbungsprozess geführt über einen Chatbot: WhatsApp holt Bewerber:innen in ihrem Alltag ab. Nachrichten werden innerhalb von 15 Minuten gelesen und um ein Vielfaches schneller beantwortet als E-Mails. Großes Potenzial um Prozesse im HR zu beschleunigen und schneller geeignete Kandidat:innen zu rekrutieren. Über die Praxisbeispiele hinaus gibt es in diesem Vortrag Tipps, was Unternehmen bei der Einführung von WhatsApp im HR beachten sollten, von DSGVO bis Tonalität.  

Begrüßung

Wir stellen das Programm und die Themen der HR Online Konferenz vor und geben technische Hinweise zur Handhabung des Webinartools.

Wie Veränderungen erfolgreich scheitern: Change Management als Erfolgsfaktor für nachhaltige Veränderung

80% der Veränderungen scheitern, was machen die 20% anders? Typische Fallstricke in der Digitalisierung und wie diese mit Change Management vermieden werden können. Ob eine Veränderung gelingt, hängt stark von den Menschen ab. Mit der Digitalisierung gehen auch Verhaltensänderungen einher, deshalb ist die Begleitung der Menschen mindestens genauso wichtig wie die Entwicklung der digitalen Prozesse. Mit Einblicken aus seiner Beraterpraxis zeigt Alexander Straub, wie du Veränderungen erfolgreich gestalten kannst.

Swany Oh

Mit Skills und einer Talentstrategie zur organisatorischen Agilität: So schaffst du Voraussetzung für mehr Agilität und Erfolg

In der modernen Wirtschaft ist die Fähigkeit, schnell auf Veränderungen reagieren zu können, oft der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg. Agilität ist eine der wichtigsten Grundlagen für den Erfolg von Unternehmen. Während sich viele Unternehmen weiter erholen und sich an die neue Arbeitswelt anpassen, erkennen L&D Verantwortliche die dringende Notwendigkeit für eine kompetenzorientierte Strategie, um den dynamischen Anforderungen des Business gerecht zu werden. Einer der größten Herausforderungen ist es, Mitarbeiter:innen zu gewinnen und zu halten. Daher liegt es in der Verantwortung der Unternehmen, ihre eigenen Talente zu fördern und weiter zu entwickeln. Erfahre in dieser Session, wie du:

  • Sichtbarkeit von Kompetenzen ohne den manuellen Aufwand der Pflege einer Skills Library ermöglichst
  • Die Mobilität von Talenten als zentrale Säule deiner Personalstrategie etablierst
  • Markt- und geschäftskritische Qualifikationslücken identifizierst
  • Einen kompetenzorientierten Ansatz entwickeln kannst
  • KI und Machine Learning am sinnvollsten einsetzt
  • Mitarbeiterbindung und -Enagement erhöhst
  • Klare Erfolgsmaßstäbe setzt

Waltraud Gerstacker

Best Practice für Datenschutz in der HR-Cloud: HR mit Hilfe intelligenter Technologien zukunftssicher aufstellen

HR zukunftssicher aufstellen und mit Hilfe digitaler Technologien, Vorschriften, Datenschutzrichtlinien oder rechtliche Fristen einhalten. Waltraud Gerstacker erklärt in ihrem Vortrag anhand von praxisnahen Beispielen, wie sich das effektiv umsetzten lässt.

Wie zukunftssicher ist deine HR? Wie wirkt sich das neue Nachweisgesetz auf das Dokumentenmanagement aus oder wie kann der HR Compliance Assist mit Aufbewahrungs- oder Löschfristen helfen? Waltraud Gerstacker lädt dich ein, mehr über das Thema Datenschutz und Compliance in der HR-Cloud zu erfahren und erklärt anhand von praxisnahen Beispielen, wie sich das effektiv umsetzten lässt.

Julian Bäcker

Wie du mit der digitalen Personalakte in ein modernes HR-Dokumentenmanagement startest

Die Akten deiner Mitarbeitenden füllen sich rasch mit wichtigen und sensiblen Dokumenten. Umso besser, wenn diese Dokumente nicht aufwendig und unübersichtlich in Papierform gelagert und verwaltet werden müssen. Die Digitale Personalakte kann der Mittelpunkt deiner gesamten HR-Dokumentenverwaltung werden. Vollständig integriert in dein HCM und in deine Systemlandschaft werden Synergien genutzt und Medienbrüche vermieden. Moderne User Interfaces und ein standort- und Device-unabhängiger Zugriff auf die Akten ermöglichen dir ein komfortables Arbeiten, während rollenbasierte Zugriffsrechte dir dabei stets Datenschutzkonformität garantieren. Das heißt konkret: Du sparst Zeit, Platz und Kosten. Erfahre in diesem Vortrag, wie du mit der Digitalen Personalakte den Grundstein für ein zeitgemäßes Dokumentenmanagement legst und erhalte erste Einblicke in die Software.

Lunch Talk: Spielend verändern – Gamification-Ansatz im Change Management

In diesem Lunch Talk sprechen wir darüber:

  • Was Gamification ist und welche Arten es gibt
  • Gamification in Veränderungsprozessen
  • Die eigenen hybride Zusammenarbeit mit Gamification gestalten

Personalentwicklung digital: Dank strukturierter Mitarbeitergespräche die passenden Maßnahmen ableiten

Wie binden und fördern wir unsere Mitarbeiter:innen und unsere Talents? Aktuelle Studien belegen, wie wichtig das Fördern und Gestaltungsspielraum Schenken geworden ist. Anhand strukturierter Gespräche und Beurteilungen haben deine Führungskräfte und Mitarbeiter:innen es in der Hand, welche Kompetenzen und Fähigkeiten weiter ausgebaut werden sollen und mit welchen geeigneten Weiterbildungsmaßnahmen HR diesen signifikanten Prozess unterstützt – wie diese aussehen können, erfährst du in diesem Vortrag.

Recruiting: Denke digital!

Sooo viele Stellenanzeigen, sooo wenige potentielle Kandidatinnen & Kandidaten! 2022 setzte sich das fort, was sich 2021 bereits abgezeichnet hat; Angebot und Nachfragen haben sich drastisch verändert. Wovor schon in den frühen 2000er Jahren gewarnt wurde, wird uns ebenso begleiten; die Boomer gehen langsam in Rente! Dann wäre da noch die übergreifende “Generation iPhone” und ein neues Selbstverständnis der Kandidatinnen & Kandidaten. Das gute alte Handwerkszeug des Recruitings hilft da nicht mehr weiter. Dringend gefragt sind vielmehr neue Ansätze, um sich mit den sich etablierenden Dynamiken am Arbeitsmarkt erfolgreich auseinandersetzen zu können. Chris Dorner gibt dir in seinem Beitrag einen Einblick, was sich verändert hat, wohin die Reise geht und was das für beide Seiten, also für Unternehmen und Kandidatinnen & Kandidaten, mit sich bringt. Erfahre, welche Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen und welche KPI und Trends du kennen und analysieren solltest, damit du deine Kandidatinnen & Kandidaten findest und sich deine Cost of Vacancy drastisch verbessert.

Quo Vadis MSS & ESS? Wie Unternehmensplattformen HR-Prozesse nachhaltig verändern

Die Pandemie hat hoffentlich jedem / jeder Unternehmer:in gezeigt, dass die digitale Transformation mehr ist als bloßes Gerade oder ein gewöhnlicher Hype. Es geht vielmehr darum den Angestellten – seien es Führungskräfte, Geschäftsführerinnen oder andere Angestellte – die Möglichkeiten zu bieten, schnellstmöglich und von überall auf Daten zugreifen zu können, um den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten. Gleichermaßen geht es um die Integration der Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter in tägliche Prozesse und somit auch um die Wertschätzung. In unserer Welt sind das Schlüsselkriterien, um der Fluktuation entgegenzuwirken, denn wir alle wissen, dass der Verlust von Personal kaum abzufedern ist. Erfahre in diesem Vortrag anhand eines Praxisbeispiels mehr über die Vorteile und Auswirkungen sinnvoller Workflows.

(R)evolution im Onboarding! Der einzige Ansatz zur Automatisierung und digitalen Fusion aller Tasks

Kaum ein Prozess im HR hat eine so große Wirkung auf die Workplace Experience wie der Onboarding Prozess. Denn das Onboarding betrifft nicht nur den/die neue/n Mitarbeiter:in. Vielmehr sind im Prozess die unterschiedlichsten Fachbereiche involviert von HR über IT bis hin zur jeweiligen Abteilung. Und alle übernehmen unterschiedliche Aufgaben. Langwierige Abstimmungsprozesse, fehlende Transparenz, Unzufriedenheiten und Verzögerungen gehören in vielen Unternehmen da zur Realität. Und geht etwas schief, dann ist meist die HR der Sündenbock. Alexander Glück zeigt in seinem Vortrag, wie der Onboarding Prozess pragmatisch, einfach und gleichzeitig mit hoher Experience digitalisiert und automatisiert werden kann. Und zwar ohne zusätzliche Software-Tools, sondern mit den Bordmitteln von Microsoft 365, welche die HR meist ohnehin in ihrer Arbeit nutzt. Das sorgt nicht nur für Entlastung auf Seiten der HR, sondern schafft eine hohe Workplace Experience für alle Beteiligten, reduziert Komplexität und ermöglicht dir, dich wieder auf deine wichtigen Aufgaben zu konzentrieren.

Begrüßung

Wir stellen das Programm und die Themen der HR Online Konferenz vor und geben technische Hinweise zur Handhabung des Webinartools.

Wie wird Wissen wirklich anwendbar? Lerntransfer sichern vor, während und nach Trainings

Ein spannendes Training mit begeisterten Teilnehmer:innen ist ein Erfolg! Keine Frage, doch allzu oft endet die Geschichte leider eben gerade hier. Der eigentliche Erfolg eines Trainings zeigt sich erst in der gelungenen Anwendung des Gelernten im Arbeitsalltag. Leider sind die aktuellen Zahlen, welche die Lerntransferforschung zeigt – gelinde gesagt: vernichtend. Denn nur 15% der Teilnehmer:innen wenden das Gelernte auch wirklich erfolgreich an. Hier gibt es viel zu tun. Gute Nachricht: In dieser Keynote von Dr. Barbara Covarrubias Venegas lernst du die wichtigsten Stellhebel kennen. Lerntransfer bezieht sich auf die effektive Übertragung des Lerninhalts auf eine Anwendungssituation. Mit anderen Worten, die Teilnehmer:innen können das erworbene Wissen, die Fertigkeiten und Einstellungen in einem bestimmten Kontext, z.B. bei der Arbeit, anwenden. Selbst mit dem besten Trainingsdesign der Welt kann ein:e Trainer:in nur in gewissem Maße Einfluss auf den Erfolg nehmen. Die Mitverantwortung liegt nämlich auch bei den Teilnehmer:innen und dem Anwendungsumfeld, in dem das Erlernte umgesetzt werden soll. Durch die Nutzung digitaler Kommunikations- und Kollaborationstools tun sich ganz neue Wege auf, den Transfer ganzheitlich und über längere Zeiträume zu fördern. Die Vorteile sind klar! Letztendlich ist ein effektiver Lerntransfer die hohe Kunst eines erfolgreichen Trainings. Gelingen kann er aber nur, wenn alle Beteiligten ihren Beitrag leisten: die Teilnehmer:innen, der/die Trainer:in und das Unternehmen. Take-aways:

  • Ideen wie der Lerntransfer systematisch gesteuert werden kann
  • Klares Verständnis über die Rolle des Lernenden, des Trainingsdesigns und der Organisation in Bezug auf Lerntransfer
  • Tools zur Förderung von Lerntransfer

Wie optimieren wir unsere Prozesse mit einem Talentmanagement und an welcher Stelle kommen hierbei E-Learnings ins Spiel?

Die Vorteile von einem softwaregestützten Talentmanagement sind riesig. Es hilft uns unter anderem dabei, wichtige Veranstaltungen nicht zu vergessen und Routineaufgaben zu automatisieren. Behalte die Fortschritte deiner Angestellten immer im Blick und plane bequem Schulungen, Fortbildungen, Trainings und E-Learning mit nur einem Klick. Erhalte in diesem Vortrag einen ersten Einblick in das rexx Talentmanagement. Adrian Buck wird sich dabei nicht nur auf Folien beschränken, sondern direkt innerhalb einer Testumgebung mit Beispielen arbeiten.    

New Work braucht New Learning

Investitionen in das Thema Lernen wirken sich positiv auf die Produktivität von Teams und die Qualität der geleisteten Arbeit aus, stiften Vertrauen, sorgen für höhere Zufriedenheit und lassen uns flexibler im Umgang mit der sich ständig ändernden Arbeitswelt werden. Wenn du dein Unternehmen fit für die Zukunft machen willst, bist du gut beraten, Lernen und Lernmanagement effektiv in euren Arbeitsalltag und die gewohnte Arbeitsumgebung zu integrieren. Denn New Work bedeutet vor allem auch New Learning. Take-aways:

  • Mitarbeiter-Onboarding: Automatisiere den Onboarding-Prozess und stelle neuen Mitarbeitenden wichtige Inhalte zur Verfügung
  • Mobile & Social Learning: Erstelle Inhalte, die interaktiver und kollaborativer sind, um das Engagement des Teams zu steigern
  • Tracking and Reporting: Genaue Erfassung und Auswertung der Lern- und Schulungsfortschritte deiner Mitarbeitenden
  • Aufbau von Akademien für internes Know-how / IP
  • Prüfungen / Quiz / Nachweise
  • Compliance Anforderungen
  • Jobrotation

Jessica Eizenhöfer

Das Beste aus zwei Welten: (digital + analog) x Design = Game Changer

Anforderungen an die Kompetenzentwicklung verändern sich mit dem Lebenszyklus. Clevere Blended Learning Designs werden diesen Anforderungen gerecht. Ein Game Changer für die Personalentwicklung. Die Verbindung von digitalen und analogen Trainingsangeboten bietet eine schier unerschöpfliche Möglichkeit, den steigenden Anforderungen an Geschwindigkeit und Passgenauigkeit nachzukommen. So selbstverständlich wie situatives Führen geworden ist, so selbstverständlich werden zukünftig situative Lernangebote werden. Damit steigen die Ansprüche an das Trainingsdesign. Lasse dich in diesem Vortrag von den Möglichkeiten inspirieren, denn: Die Zukunft hat bereits begonnen.

Begrüßung

Wir stellen das Programm und die Themen der HR Online Konferenz vor und geben technische Hinweise zur Handhabung des Webinartools.

Digitale Fitness für die digitale Transformation: Wie Mitarbeiter:innen Spaß an Veränderungen bekommen

Veränderungen durch die Digitalisierung überfordern viele Menschen. Digitale Projekte werden über die Schreibtische und Köpfe der Mitarbeiter:nnen gestülpt. Beteiligungen erfolgen nur scheinbar und das psychische Gleichgewicht kommt immer stärker ins Wanken bei den zunehmenden Anforderungen an Systemen und digitalen Abläufen. In diesem Vortrag erhalten HRler:innen Impulse, wie Führungskräfte dazu beitragen können, damit ihre digitalen Projekte richtig erfolgreich werden.  

Mit New Hiring die Herzen der Talente gewinnen: Bring back the love

Heutzutage machen Talente immer seltener den ersten Schritt. Und das wirkt sich auf den Recruiting-Erfolg vieler Unternehmen aus. Diese neue Realität braucht neue Lösungen. Denn mit Recruiting-Routinen von gestern erreichen Unternehmen ihre Wunsch-Talente heute nicht mehr. Unsere Lösung dafür heißt: New Hiring! Mit New Hiring, einem neuen Verständnis von Recruiting, könnt ihr eure Prozesse und Recruiting-Routinen auf ein neues Level heben. Für ein nachhaltigeres Recruiting, glücklichere Kandidatinnen & Kandidaten und eine bessere Arbeitswelt. Lass uns gemeinsam die wichtigsten Faktoren und Stellschrauben für ein modernes und zielgerichtetes Recruiting beleuchten und in den Austausch gehen. Welche Rolle spielt der Unternehmensauftritt und wie relevant sind Stellenanzeigen heutzutage? Zudem wird es um die Themen Nachhaltigkeit im Umgang mit Talenten gehen und wie ihr mit smarten Analysen und Reportings euer New Hiring fortlaufend optimieren könnt. Deine Take-aways:

  • Einblicke in modernes & ganzheitliches Recruiting
  • Ideen und Inspiration, um Recruiting-Routinen zu überdenken
  • 6 Schritte zu New Hiring
  • Praxis-Beispiele zu neuen innovativen Technologien
  • Recruiting is more than just numbers

Der „Triple-Wumms“-Effekt: Digitalisierung, Virtualisierung und Generationenmix in deiner Organisation

Während in der Energiekrise vom „Doppel-Wumms“ die Rede ist, hat sich in der Organisationsentwicklung inzwischen ein „Triple-Wumms“ etabliert: die Digitalisierung von Prozessen geht mit der Virtualisierung von Teams in gemischten Generationen einher. Welche Auswirken das auf dich und deine Organisation hat, und wie du den „Triple-Wumms“ als positiven Verstärker nutzt, darum geht es in diesem Vortrag. Das Finden und Binden von Mitarbeitenden muss sich vielfältigen Herausforderungen stellen: Nicht nur durch den digitalen Wandel in der Arbeitswelt, auch durch gesellschaftliche, politische und soziale Themen wird das Miteinander in Organisationen stark beeinflusst. Marion Hodapp & Martin Peußer stellen dir in ihrem Vortrag die spezifischen Anforderungen sowie die dazu passenden Maßnahmen und Angebote vor und freuen sich auf deine rege Teilnahme an der Diskussion. Erfahre mehr über:

  • Die Auswirkungen der Zeit des Wandels auf die Arbeitswelt
  • Entscheidungskriterien der Kandidatinnen & Kandidaten im Recruitingprozess
  • (Un-)Zufriedenheitsfaktoren für Mitarbeitende
  • MA-Bindung in digitalen / virtuellen Welten – mit Best Practice

Your Global Growth Blueprint: Wie man im Jahr 2023 ein Remote-First-Unternehmen aufbaut und skaliert

Die Pandemie hat zu einer tiefgreifenden und raschen Umgestaltung des Arbeitsplatzes geführt, insbesondere zur plötzlichen Umstellung auf Fernarbeit, und zu einer Beschleunigung der Digitalisierung und Automatisierung von Technologien, die sich entwickelnde Arbeitspraktiken unterstützen. Führung spielt eine wesentliche Rolle, wenn Unternehmen sich für globales Wachstum entscheiden, um die potenziellen Fallstricke der internationalen Expansion zu überwinden, Top-Talente anzuziehen und zu halten und ein widerstandsfähiges, zukunftsorientiertes Unternehmen aufzubauen. Wie kannst du im Jahr 2023 und darüber hinaus ein Remote-First-Unternehmen aufbauen und skalieren? Welche Internationalisierungsstrategien stehen zur Verfügung, um die Welt zu deinem Markt zu machen? Schließe dich Martin Tillert an, der die besten Tipps und Strategien zur Neugestaltung einer globalen Belegschaft nach der Pandemie diskutieren wird:

  • Die Gründe, warum Unternehmen im Jahr 2023 über globales Wachstum nachdenken sollten
  • Die wichtigsten Fallstricke, auf die Sie auf dem internationalen Markt achten müssen
  • Verfügbare Lösungen zur Rationalisierung des Prozesses zum Aufbau globaler Teams
 

Begrüßung

Wir stellen das Programm und die Themen der HR Online Konferenz vor und geben technische Hinweise zur Handhabung des Webinartools.

Homeoffice und mobiles Arbeiten: Fallstricke vermeiden

So geht rechtssichere Gestaltung von Homeoffice und mobilem Arbeiten! Diese Session vermittelt dir das notwendige Wissen, um bei Themen wie Homeoffice und mobilen Arbeiten in der jetzigen Situation korrekt und sicher zu handeln und die richtigen Maßnahmen ergreifen zu können. Gewinne an arbeitsrechtlicher Sicherheit und Kompetenz im Hinblick auf:

  • Homeoffice, Telearbeit, mobile Arbeit
  • Vor- und Nachteile von Homeoffice und mobilem Arbeiten
  • Voraussetzungen für Homeoffice / Mobiles Arbeiten
  • Notwendige Regelungen durch den Arbeitgeber
  • Arbeitsvertragsgestaltung
  • Anspruch des Arbeitnehmers / der Arbeitnehmerin auf Homeoffice / Mobiles Arbeiten
  • Kostentragung durch den Arbeitgeber bei Mobilem Arbeiten
  • Rechte und Pflichten der Mitarbeiter:innen
  • Arbeitgeberhaftung
  • Arbeitnehmerhaftung
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Ausstattung vom Heimarbeitsplatz
  • Arbeitszeiten insbesondere Vertrauensarbeitszeit, Ruhezeit und Pausen
  • Erreichbarkeit der Beschäftigten
  • Datenschutz

Zwischen Homeoffice, mobilem Arbeiten und „normalen“ Bürotagen: Wie digitale Zeiterfassung die hybriden Arbeitsformen unterstützt

Die Umstellung auf einen hybriden Arbeitsplatz bedeutet, die Prozesse (auch die HR-Prozesse!)  im Unternehmen von innen heraus neu zu strukturieren und mit modernen HR-Lösungen dafür zu sorgen, dass sie unabhängig vom Einsatzort funktionieren. Damit stehen aber auch die Anforderungen für die Bereiche Zeiterfassung und Bürobelegung fest: Sowohl der / die Mitarbeiter:in als auch die Abteilungs- und Geschäftsleitung müssen in der Lage sein, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort ihre Arbeitszeiten zu erfassen bzw. sich einen aktuellen und präzisen Überblick über alle Ressourcen zu verschaffen. Dieser Vortrag zeigt, wie Unternehmen mit zeitgemäßen Workforce Management-System die Flexibilisierung der Arbeitszeit und somit die Umsetzung von hybriden Arbeitsmodellen erreichen können. Wie einfach die Planung der Mitarbeiter:innen sein kann, nicht nur im Büro am PC aber auch mobil auf jedem browserfähigen Endgerät, wie z.B. einem Smartphone.

5 Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel: Mit digitalem Workforce Management die Mitarbeiterbindung steigern

40% der Arbeitnehmenden sind heute auf der Suche nach neuen beruflichen Optionen. Deshalb wird Mitarbeiterbindung zum entscheidenden Faktor für den Geschäftserfolg und im War for Talents. Die Arbeitswelt wandelt sich von einem Arbeitgeber- zu einem Arbeitnehmermarkt, die Wechselbereitschaft der Arbeitnehmenden erhöht sich. Aber: eine hohe emotionale Bindung an den / die Arbeitgeber:in sorgt sogar für Weiterempfehlungen und vermeidet Burnout. Strategien, um Mitarbeitende langfristig im Unternehmen zu halten, sind ein Erfolgsschlüssel. Sie wirken auch im Recruiting und führen zu Vorsprüngen im Kompetenzaufbau. Erfahre in dieser Session, wie du mit Workforce Management gegen den Fachkräftemangel durchstartest:

  • Benefits weiterdenken mit flexiblen Arbeitszeiten
  • Mitbestimmung durch automatisierte Tauschbörsen ermöglichen
  • Überstunden vermeiden und rechtzeitig Ausgleich schaffen
  • Mitarbeiterwünsche aktiv erfüllen und damit die Fluktuation senken
  • Mit flexiblen Schichtmodellen mehr Kandidatinnen & Kandidaten ansprechen

Future of Work – wer triumphiert in der Arbeitswelt 4.0?

Unsere Arbeitswelt verändert sich rasend schnell – und so auch Karrierewege und die damit einhergehenden Anforderungen an Mitarbeiter:innen. Die Digitalisierung fordert neue Kompetenzen von Talenten, um sich in der Arbeitswelt 4.0 behaupten zu können. Nun gilt es Antworten auf die Fragen zu finden: Auf welche Kompetenzen kommt es an und wie können sie optimal erfasst und gefördert werden? Durch die voranschreitende Digitalisierung unserer (Arbeits-)Welt verlieren Wissen und Skills durch ihre sich verringernde Halbwertszeit immer weiter an Bedeutung. Stattdessen sind Metakompetenzen wie Agilität, Lernbereitschaft und Neugier gefragt, um auf den digitalen Wandel zu reagieren und neue Herausforderungen erfolgreich zu meistern. Um diese Kompetenzen optimal zu erfassen und einsetzen zu können, braucht es Innovationen im Recruiting und Talent Management. Lernen und Entwicklung müssen in die Unternehmenskultur integriert werden, um flexible Karrieremodelle und zukunftsträchtige Führungsperspektiven zu gestalten. Um diese Herausforderungen meistern zu können, müssen wir neue Denkweisen einleiten. Beginnen wir heute mit der Gestaltung der Karrieren von morgen! Deine Take-aways:

  • Empirische Befunde zum digitalen Wandel der Arbeitswelt
  • Neue Kompetenzen für die Arbeitswelt 4.0
  • Moderne Karrieremodelle und -entwicklungsmöglichkeiten

Mythen der Arbeitszeit: Mit 40h-Woche, Vollzeit und Co. in den Untergang

40h-Woche ist super? Vollzeit ist besser als Teilzeit? Monetäre Zuschläge sind ein Segen für Mitarbeitende? Es ist Zeit umzudenken! Die Realität für Unternehmen und Mitarbeitende hat sich radikal verändert. Dennoch findet man in den Unternehmen überwiegend traditionelle Arbeitszeitmodelle wie Gleitzeit und Standardschichtpläne, 40h-Wochenarbeitszeit und Vollzeit dominieren nach wie vor. Und selbst wenn moderne Arbeitszeitsysteme eingeführt werden sollen, gibt es aus vielen Bereichen Widerstände. Ursache hierfür sind sehr oft Mythen der Arbeitszeit bzw. alte Glaubenssätze, die zwar nicht (mehr) stimmen, aber in der Kultur verankert sind. Guido Zander wird auf unterhaltsame Weise folgende Glaubensätze widerlegen:

  • Die 40h-Woche ist wirtschaftlich sinnvoll
  • Vollzeit ist besser /wirtschaflicher als Teilzeit
  • Zuschläge sind gut für Mitarbeitende

Speaker

Alexander Straub

Logo changefication Alexander Straub

Prof. Dr. Gerald Lembke

Logo Duale Hochschule Baden-Württemberg Prof. Dr. Gerald Lembke

Jean-Martin Jünger

Logo Kanzlei für Arbeitsrecht Jünger Jean-Martin Jünger

Marcus Merheim

Logo hooman EMPLOYER MARKETING Marcus Merheim

Barbara Covarrubias Venegas

Logo #virtualspacehero Barbara Covarrubias Venegas

Marcus Merheim

Logo hooman EMPLOYER MARKETING Marcus Merheim

Laura Haase

Logo Personio Laura Haase

Stephan Schmid

Logo jobvector Stephan Schmid

Martin Pitzl

Logo Infoniqa Martin Pitzl

Barbara Kolocek

Barbara Kolocek

Dr. Sacha Knorr

Logo StepStone Dr. Sacha Knorr

Anna Kuznicki

Logo onlyfy by XING Anna Kuznicki

Dr. Christian Montel

Logo ELIGO Dr. Christian Montel

Katharina Kremming

Logo MessengerPeople Katharina Kremming

Alexander Straub

Logo changefication Alexander Straub

Swany Oh

Logo Cornerstone OnDemand Swany Oh

Waltraud Gerstacker

Logo UKG Waltraud Gerstacker

Julian Bäcker

Logo aconso Julian Bäcker

Jörg Stadelhofer

Logo Persis GmbH Jörg Stadelhofer

Chris Dorner

Logo JobCloud Chris Dorner

Felix Köhnecke

Logo rexx systems Felix Köhnecke

Alexander Glück

Logo ADLON Alexander Glück

Barbara Covarrubias Venegas

Logo #virtualspacehero Barbara Covarrubias Venegas

Adrian Buck

Logo rexx systems Adrian Buck

Wolfgang Kleinhappl

Logo ACP Digital Business Applications Wolfgang Kleinhappl

Jessica Eizenhöfer

Logo Potenziale Jessica Eizenhöfer

Prof. Dr. Gerald Lembke

Logo Duale Hochschule Baden-Württemberg Prof. Dr. Gerald Lembke

Jennie Schüttler

Logo onlyfy by XING Jennie Schüttler

Marion Hodapp

Logo Personalrezepte Marion Hodapp

Martin Peußer

Logo Personalrezepte Martin Peußer

Martin Tillert

Logo G–P Martin Tillert

Jean-Martin Jünger

Logo Kanzlei für Arbeitsrecht Jünger Jean-Martin Jünger

Stefan Claßen

Logo SD Worx Stefan Claßen

Anil Yildirim

Logo ATOSS Anil Yildirim

Clemens Dodenhoff

Logo AON Clemens Dodenhoff

Guido Zander

Logo SSZ Beratung Guido Zander

Medienpartner

Mediathek

Weitere Events, die dich interessieren könnten